Der Film erzählt von Kindern, die zur Tötung bestimmt waren - durch Abtreibung.
Doch im Gegensatz zu Millionen Kindern, die diesem Schicksal ausgeliefert sind, fanden unsere Kinder
in letzter Minute einen Schutzengel, der für sie kämpfte und ihren Müttern eine helfende Hand reichte
- Maria Grundberger.
Vor einer Abtreibungsklinik spricht sie Frauen an, die sich oft in einem dramatischen Konflikt befinden:
nämlich zwischen der Annahme und der Tötung ihres Kindes.

Durch gezielte Desinformation seitens offizieller Beratung, die Abtreibung als einen harmlosen Eingriff darstellt,
sowie durch massive Bedrängung seitens nächster Angehöriger, sind Frauen oft nicht wirklich entscheidungsfähig,
wenn sie zur Abtreibung gehen.

Dass es Maria Grundberger in den letzten Jahren gelang, hunderte Mütter
zu einem Umdenken zu bewegen, und sie vor der dramatischen
Erfahrung der Tötung des eigenen Kindes zu bewahren, bewegt
zutiefst. Denn wir werden daran erinnert, dass es zu den
Grundfesten unserer Kultur gehört, gerade diejenigen zu schützen,
die keine eigene Stimme haben.